Pluralismus gibt es unter dem Müll, aber wenigstens gibt es in da noch.

Wer sich nicht täglich aufs Neue zu graben bemüht, um unter dem Einheitsbrei der US-Apologetik

etwas Vernünftiges zu finden, läuft Gefahr im Nebel des Mainstreams zu verblöden.

Es gibt dankenswerterweise viele kluge Leute, und nicht nur Journalisten, die uns wertvolle Informationen

zur Verfügung stellen können. Ich halte es für notwendig, dass wir uns gegenseitig auf interessante Quellen

aufmerksam machen.

Dabei gehe ich nicht davon aus, dass es D I E Quelle gibt, der man blind vertrauen darf. Aber mit ein

Wenig politischem Verstand und etwas Erfahrung ist es möglich, sich ein halbwegs realistisches Bild

von der Welt zu machen.

Das bezieht sich auf die Darstellung und Wertung historischer Ereignisse und Entwicklungen,

Berichte und Analysen zur aktuellen Situation und die daraus abgeleiteten Prognosen bis hin zur

Vorstellung politischer Ziele.

Hier in der Reihenfolge meines Entdeckens (nicht des Erscheinens) einiges, was ich empfehlen kann:

 

Medien- Navigator  -   Politische Positionierung 80 deutschsprachiger Publikationen    (4. Gewalt)

 

       ..und man sieht nur die im Lichte...     (5. Gewalt)   

Buchempfehlungen und Texte: ( Zur Not kann ich das auch ausleihen)

Rainer Mausfeld "Die Angst der Machtelitenů " Skript zum Vortrag

 

Gregor Gysi auf Youtube   Sarah Wagenknecht auf Youtube  

Daniele Ganser auf  YouTube        Dirk Müller auf Youtube 

Rainer Mausfeld auf Youtube